DRK Waldenbuch

Für Sie aktiv in Waldenbuch – Aus Freude am Helfen

Eingetragen von Björn Henzler am 04.05.2018

„Man kennt das Zeichen in der Welt,

ein Rotes Kreuz im weißen Feld.
Im Kampfe gegen Not und Tod

lindert es Schmerz, verteilt es Brot.
Die Menschlichkeit und Toleranz

ist dieses Zeichen Lorbeerkranz.“

Das Deutsche Rote Kreuz in Waldenbuch musste heute Abschied nehmen von seinem Ehrenmitglied Julius Schuster, nachdem wir bereits in der vergangenen Woche die traurige Nachricht seines Todes erhalten haben.

Das obige Gedicht verfasste Julius bereits 1975 anlässlich des Geburtstages eines DRK-Kameraden. Doch auch heute, so finden wir, beschreibt es das Leben unseres nun im Alter von 90 Jahren verstorbenen Kameraden im Zeichen unserer Organisation mehr als treffend.

Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft trat er 1949 zunächst dem DRK in Walsrode bei. Er absolvierte dort die Sanitätsausbildung, welche fortan die Grundlage für sein engagiertes Mitwirken im Roten Kreuz darstellen sollte. Nach Stationen beim DRK in Tettnang und in Friedrichshafen führte ihn sein Weg schließlich nach Waldenbuch. Hier engagierte er sich fortan neben seinem Beruf und bis ins hohe Alter ehrenamtlich beim Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes. Für sein unerschöpfliches Engagement im Zeichen der Menschlichkeit und Toleranz wurde er im Mai 2014 zum Ehrenmitglied ernannt. Bis noch vor zwei Jahren stand er, trotz gesundheitlicher Einschränkungen, unaufgefordert und pflichtbewusst in seiner DRK-Uniform bei jedem Blutspendetermin in Waldenbuch zur Verfügung und versorgte die Spendewilligen mit Getränken und Brezeln.

Jeder in unseren Reihen, egal ob alt oder jung, hat tolle Momente mit Julius erlebt und diese in Erinnerung behalten. Seien es die alten Hochglanzfotografien in unserem DRK-Heim, welche ihn mit stolzem Blick vor einem damals neuen Einsatzfahrzeug zeigen, der gemeinsame Ausflug zum DRK-Blutspendedienst nach Baden-Baden vor einigen Jahren, bei welchem er mit seinen Kameraden aus vergangenen Einsatztagen und aus der Historie unseres Ortsvereins berichtete oder die Erinnerung an unseren Besuch im vergangenen Jahr anlässlich seines 90. Geburtstages, bei welchem er sich für ein Foto stolz zwischen seine uniformierten Besucher stellte und sich dankbar dafür äußerte Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein.

Mit Julius verlieren wir einen unserer treusten Kameraden und damit auch einen Teil unserer eigenen Geschichte. Doch wenn wir in Zukunft an unsere Geschichte denken, dann denken wir nun auch immer an ihn als Teil von uns zurück.

Julius, du wirst uns fehlen.

Für den DRK Ortsverein Waldenbuch e.V.
Björn Henzler

JuliusSchuster

Julius Schuster an seinem 90. Geburtstag im Jahr 2017 © DRK Waldenbuch

csm_DRKEhrung2014_JuliusSchuster_7f27493f80

Julius Schuster bei seinem Gedichtvortrag bei der Ehrung zur 65-Jährigen Mitgliedschaft im DRK 2014 © CDU Kreisverband Böblingen